Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 13. Januar 2020 10:29 Uhr

Sehr schwerer Unfall auf der B64 überschattet den Montagmorgen

Holzminden (lbr). Ein sehr schwerer Verkehrsunfall überschattet den Montagmorgen im Landkreis Holzminden. Auf der Bundesstraße 64 auf Höhe der Ortschaft Bevern sind zwei tonnenschwere Lkw-Gespanne und ein weißer Pkw-Kombi gegen 9:30 Uhr schwer verunfallt. Zwei Personen, der Fahrer des mit Heizöl beladenen Lkw-Gespanns sowie der Pkw-Fahrer, wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

Der weitere Lkw-Fahrer wurde ebenfalls verletzt in das Krankenhaus verbracht. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Holzminden, Negenborn und Bevern sowie mehrere Rettungswagen und zwei Rettungshubschrauber aus Hannover und Bielefeld. Die Bundesstraße 64 wurde ab Abfahrt Lobach voll gesperrt.

Zum Unfallhergang konnte die Polizei erklären, dass der weiße Lkw sowie der Pkw-Kombi von Holzminden in Richtung Negenborn auf der B64 unterwegs waren, als der Pkw diesen Lkw überholt hat und aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn kam, wo der Heizöl-Lkw in Richtung Holzminden unterwegs war und es zur schweren Kollision kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Heizöl-Lkw zusätzlich in den anderen Lkw gelenkt.

Die B64 musste bis 18 Uhr gesperrt bleiben. 

Fotos: lbr

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang