Holzminden (lbr). Am heutigen Weihnachtsmorgen wurde die Feuerwehr Holzminden zum Alten- & Pflegeheim Residenz an der Weserbrücke gerufen. Das Hochwasser der Weser war in die Tiefgarage eingedrungen. Die Einsatzkräfte erhöhten die Spundwände und pumpten die Wasser ab. "Wir mussten kurzfristig über eine Evakuierung nachdenken, aber die Lage hat sich glücklicherweise wieder entspannt", erklärt Ortsbrandmeister Michael Nolte. Unter Leitung des Stadtbrandmeisters Manfred Stahlmann setzten die Einsatzkräfte weitere präventive Maßnahmen um. An der Weserresidenz waren rund 40 Kräfte der Feuerwehr Holzminden sowie 15 Kräfte des THWs im Einsatz.

Zudem gab es zwei weitere Einsätze im Bereich der Kleingärten an der Bleiche. Eine Person wurde von der DLRG von einem Hüttendach gerettet und weiterhin wurde das Gebiet auf andere Personen untersucht.

Aktuell unterstützt die Feuerwehr Holzminden die Kameraden in Höxter bei einem Hausbrand.

Foto: Feuerwehr Holzminden