Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 23. Februar 2021 14:38 Uhr

W. Schnitger GmbH investiert am Standort Northeim 8,5 Mio. Euro

So soll das geplante Projekt aussehen.

Northeim (red). Die Northeimer Firma W. Schnitger GmbH Autokran- und Arbeitsbühnenservice wird in den kommenden 18 Monaten mehr als 8,5 Millionen Euro in den hiesigen Standort investieren. Der Experte für Nutzfahrzeug-, Autokran- und Arbeitsbühnenservice wurde 1991 von Wolfgang Schnitger gegründet und gehört seit August 2019 der bundesweiten NuFaTec Service Group an. Seit mehr als 25 Jahren steht die W. Schnitger GmbH für erstklassigen Service und fachliche Kompetenz beim Verleih und Verkauf von Minikrane, Hub- und Arbeitsbühnen in ganz Europa.

Das Investment am Mittelweg unweit der Autobahn 7 ist auch ein Bekenntnis für den Standort Northeim. An zwei Standorten in Northeim, Steinheim, Deensen und zweimal in Holzminden wird an der Zukunft der Mobilität gearbeitet. Um für Themen wie eMobility, Zero Emission, Hybridtechnologie, emissionsfreier Güterverkehr mit Brennstoffzellen-Lkw oder Gas-Antriebe gut aufgestellt zu sein, investiert die W. Schnitger GmbH nun rund 8,5 Millionen Euro in den Ausbau des Standortes in Northeim.

Durch den Umbau werden die drei vorhandenen Werkshallen zu einer effizienten Infrastruktur zusammengeschlossen. Zugleich werden die Arbeitsplätze und die Arbeitsumgebung modernisiert und digitalisiert. Das optimiert nicht nur die Abläufe, sondern macht W. Schnitger auch als Ausbilder und Arbeitgeber mit flexiblen Modellen attraktiv in der Region Südniedersachen. Daniel Wenzel ist Geschäftsführer der W. Schnitger GmbH und der NuFaTec Service Group.

„Durch die geplanten Investitionen ergeben sich zahlreiche positive Perspektiven. Wir bieten den Kunden ein einzigartiges Rundum-Sorglospaket, indem wir nicht nur den Service und Fahrzeugbau optimieren, sondern auch eine LKW-Wäsche, sowie die Angliederung einer Tankstelle anbieten. Für die Sicherstellung von defekten Fahrzeugen entsteht eine zusätzliche Halle. Mit vier neuen und stärkeren Deckenkranen erweitern wir unser Angebot und können künftig auch Arbeiten mit schwereren Maschinen und Geräten durchführen. Dadurch können wir ein breiteres Kundengebiet im Bereich Spezialfahrzeuge abdecken.“

Die wichtigste Perspektive liegt bei der Digitalisierung der gesamten Werkstatt. Vom Begrüßungsbildschirm über die Tablet-Dialog-Annahme, digitale Prüfabläufe bis zur digitalen Rechnungsstellung werden die Arbeitsabläufe schneller, kürzer und effizienter.

„Unsere Mitarbeiter können sich an den vorgesehenen Meetingpoints kurzfristig und flexibel absprechen. Durch die gesamte Umstrukturierung der Arbeitsabläufe ist eine neue Arbeitszeitgestaltung möglich, welche die Vereinbarung von Beruf und Familie ermöglicht. Ob Gleitzeit, Teilzeit oder Homeoffice. Diese Arbeitszeitmodelle sind zukünftig flexibel umsetzbar. Die Installation eines Fahrstuhls bietet uns die Möglichkeit auch Menschen mit Handicap zu beschäftigen“, sagt Wenzel.

In Folge der Erweiterung steigt zudem auch die Servicequalität schon bei der Begrüßung. „Mit der geplanten Fahrerlounge bieten wir unseren Kunden einen angenehmen Aufenthalt und Verpflegung in unserem Hause. Durch den eindrucksvollen Showroom gewinnen wir Neukunden im Verkauf von Minikranen, Arbeitsbühnen und Großgeräten mit nur einem Blick in die große Ausstellung vor Ort“, so Geschäftsführer Wenzel. Baubeginn ist noch im Frühjahr 2021. Die einzelnen Bauphasen werden für alle Kunden und Interessierten auf den Social-Media-Seiten und der Homepage www.w-schnitger.de begleiten.

Foto: W. Schnitger GmbH

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang