Holzminden (red). Der Kreissportbund Holzminden freut sich über die Bestätigung des eingeschlagenen Wegs bei der Kooperationsvereinbarung zur Sportförderung mit der Stadt Holzminden. Beim turnusgemäßen Gespräch mit den Vorstandvertretern der Sportvereine, die im Sportpark Liebigstraße trainieren und spielen, gab es nur positive Rückmeldungen.

Wolfgang Jacob vom Kreissportbund bedankte sich als zuständiger Ansprechpartner bei den Anwesenden für die sehr gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und gab einen Rückblick über die durchgeführten Maßnahmen im Sportpark. Unter anderem sei die Sanierung der Tribüne im Stadion weiter fortgeschritten, verbunden mit der Beschaffung weiterer Trainerbänke, darüber hinaus seien die Arbeiten an der neuen Hochsprunganlage abgeschlossen worden.

„Auch in diesem Jahr werden wieder verschiedene Großveranstaltungen das schöne Stadion füllen“, blickte Jacob voraus und nannte beispielsweise das Jugendturnier des SV 06 Holzminden am 5. Mai, das Heinz Roloff-Stabhochsprung-Meeting am 18. Mai, den Sportivationstag am 29. Mai sowie das große Jubiläum 175 Jahre MTV 49 Holzminden am 17. August.

Marie Habermann und Gerrit Schader von der Stadt Holzminden gaben einen Einblick in die geplanten Anschaffungen und Sanierungsmaßnahmen im Sportpark. Sie machten deutlich, dass bei der Planung sämtlicher Maßnahmen darauf geachtet werde, den Sportbetrieb so wenig wie möglich zu behindern: „Eine enge Abstimmung zwischen Stadt, Kreissportbund und den Vereinen ist sichergestellt.“ Die Vereinsvertreter bestätigten abschließend die gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen.

Foto: Kreissportbund Holzminden