Mittwoch, 11. September 2019 13:08 Uhr

Klimastreik – Schüler und Erwachsene streiken gemeinsam in Holzminden

Holzminden (r). Am 20. September 2019 stellt das „Klimakabinett“ der Bundesregierung seine Pläne für den Klimaschutz vor. „Wird es wegweisende, effektive Maßnahmen geben, die die menschengemachte Erderwärmung auf max. 1,5 ° C begrenzen oder werden es lauwarme Kompromisse, die möglichst keinem wehtun sollen, aber die Überhitzung der Erde weiter vorantreiben?“ fragt sich die Verkehrsinitiative Nachhaltige Mobilität. Um den Bürgern in Holzminden Gelegenheit zu geben, für ihr Recht auf eine gesunde Umwelt auf die Straße zu gehen, veranstalten die Schüler der Schulen Holzmindens und die Verkehrsinitative am Freitag, den 20. September 2019, ab 13.30 Uhr eine Kundgebung mit anschließender Fahrraddemo. Start- und Zielpunkt dieser Veranstaltung ist der Marktplatz in Holzminden.

Die Demonstration ist Teil des weltweiten Klimastreiktages der „Fridays for Future“ - Bewegung. Während diese Bewegung in der Vergangenheit eher von Schülern unterstützt wurde, wendet sich die aktuelle Veranstaltung explizit an alle Generationen, siehe auch unter www.fridaysforfuture.de. „Wir wollen, dass die Bundesregierung das Pariser Klimaschutzabkommen einhält und die anhaltende Klimazerstörung beendet“ fordern die Schüler. „Die Uhrzeit ist ideal, um die Mittagspause ein wenig zu verlängern und mit den Kolleginnen und Kollegen einen kleinen Ausflug zu machen. Vielleicht unterstützt ja auch die Geschäftsführung den Protest und ordnet einen „Betriebsausflug“ an. Das Thema geht uns schließlich alle an und wir müssen alle unsere Kraft dafür einsetzen, um jetzt die Weichen für eine erträgliche Zukunft zu stellen.“ so Tilman Wittkopf von der Verkehrsinitiative.

Für den Bereich Verkehr in Holzminden erhofft sich die Verkehrsinitiative von den Entschlüssen des Klimakabinetts Vorfahrt für den emissionsarmen besser noch den emissionsfreien Verkehr. Dazu gehören finanzielle Mittel und schnelle Planung für den zweigleisigen, elektrifizierten Ausbau der Bahnstrecke KreiensenAltenbeken, günstige Fahrpreise und den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Holzminden, Fahrradschnellwege und Temporeduzierung für PKW/LKW. Auf diesem Wege können die Menschen für ein Umsteigen auf nachhaltige Verkehrsmittel überzeugt, die Kosten für neue Umgehungsstraßen und Tunnel eingespart und konsequenter Klimaschutz umgesetzt werden. Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen, hoffen die Schüler und die Verkehrsinitiative Nachhaltige Mobilität auf viele Mitbürger bei der Demonstration denn „Es gibt keinen Plan B für unsere Erde“.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de