Donnerstag, 16. Mai 2019 12:04 Uhr

Wertpapierforum 2019 der VR-Bank in Südniedersachsen

Holzminden (r). Unter dem Motto „Über die Vergangenheit gewachsen – für die Zukunft aufgestellt“ stand das diesjährige Wertpapierforum, zu dem die VR Bank ihre Kundinnen und Kunden aus den Marktbereichen Holzminden, Bevern/Hehlen und Dassel/Stadtoldendorf in die Zentrale nach Holzminden eingeladen hatte. 

Nach einem Imbiss, musikalisch begleitet von der Musikschule Holzminden, begrüßte Folkert Groeneveld, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank, die zahlreichen Interessierten im voll besetzten Veranstaltungszentrum.

Die VR-Bank feiert in diesem Jahr ihr 125-jährigen Jubiläum. Aus diesem Anlass ging Groeneveld auf die Rechtsform der „Genossenschaft“ ein und erläuterte, dass diese Rechtform moderner denn je ist. „Was einer nicht schafft – das schaffen viele“ – diesen Leitsatz haben sich zum Beispiel auch Landärzteverbände aktuell auf die Fahne geschrieben und streben die Gründung von Genossenschaften an. Auch die Probleme im Wohnungsbausektor könnten mit dieser Rechtsform gelöst werden. 

Mit der Feststellung: „Früher haben die Menschen geglaubt, ohne zu wissen. Heute wissen wir jede Menge und glauben es aber nicht“ schafft Groeneveld den Übergang zu den Themen der Finanzwelt. Denn: Dass die Zinsen weiterhin niedrig bleiben werden, wissen wir alle, wollen es aber nicht glauben. 

Als erster Hauptredner des Abends referierte Michael Kopmann, Leiter Privatkundenstrategie Aktien der DZ Bank. Er ging auf die volkswirtschaftlichen Entwicklungen der vergangenen Jahre und die Belastungsfaktoren für die aktuelle Konjunkturentwicklung ein. Außerdem stellte Kopmann die weltweite Zinslandschaft mit einer durchgängig negativen Realverzinsung dar. Er beendete seine Ausführungen mit dem Blick auf die Wertentwicklung an den europäischen und weltweiten Aktienmärkten und zog das Fazit: Bei der langfristigen Kapitalanlage führt kein Weg an Aktien vorbei.

Unter dem Titel „Zinswende - wo bleibst Du?“ sprach anschließend Heike Ahlgrimm, von der Fondsgesellschaft Flossbach von Storch AG. Sie bestätigte das Fazit ihres Vorredners und zeigte am Index MSI World auf, dass die Anlage in Aktien historisch gesehen immer die bessere Alternative gewesen ist. Auch sie sieht langfristig eine weiterhin positive Entwicklung an den Aktienmärkten. Abschließend stellte sie die Unternehmensphilosophie der Fondsgesellschaft Flossbach von Storch vor und machte deutlich, wie flexibel ihre Gesellschaft auf aktuelle Marktentwicklungen reagiert.

Im Anschluss an die Vorträge hatten die Besucher die Möglichkeit, Fragen an die Fachleute zu stellen. Bei anregenden Gesprächen ließ man das Wertpapierforum ausklingen mit dem Ausblick, diese gelungene Veranstaltung auch im kommenden Jahr zu wiederholen.

Foto: VR Bank in Südniedersachsen eG

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de