Bevern (red). Für das Themenjahr „IM GARTEN. Von Teilen, Tauschen und Schenken bei Paula Tobias“ bringt die bremer shakespeare company das Stück des großen Dramatikers mit, das wie kein anderes vom Garten spricht: „Ein Sommernachtstraum“. Seit dreißig Jahren darf sich das Weserrenaissance Schloss Bevern zur Reihe der wenigen Stätten zählen, an dem die renommierte bremer shakespeare company alljährlich eine Open-Air-Aufführung aufführt. Die nächste Gelegenheit, diesem Ereignis wieder live beizuwohnen, besteht am Freitag, den 30. Juni, wenn die bremer shakespeare company ab 19 Uhr eine der bekanntesten Komödien Shakespeares in der Regie von Benno Ifland aufführen wird: „Ein Sommernachtstraum“.

Der Aufführungsort ist mit dem großen englischen Autor besonders verbandelt – immerhin zählt das Schloss in Bevern zu einem der ersten im norddeutschen Raum, an denen Werke William Shakespeares schon im 17. Jahrhundert aufgeführt wurden. Die jetzigen, preisgekrönten Inszenierung Iflands wurde überdies attestiert, von „überwältigender Spielfreude“ geprägt zu sein, Bühnenbild, Licht, Kostüme und Choreografie zeugten von der “Leidenschaft eines erstklassigen Kreativteams”.

Abgesehen von den vielen Garten-Themen des Stückes gibt es ein weiteres großes tolles Hauptmotiv: die Liebe. Die Athener gehorchen strengen Konventionen, die die Liebe zähmen und in eine Vernunftehe pressen sollen. Wer ausbricht und seinen Gefühlen folgt, auf den wartet der Wald: eine anarchische Welt, die in ihrer Unberechenbarkeit zugleich verlockt und erschreckt, ein Traumreich, in der Feen und Geister regieren. Dort bricht sich die Liebe ihre Bahn, täuscht, verblendet, verwirrt, berauscht. Der Liebe verfallen die Zauberwesen genauso wie die braven Athener. Die Liebe soll mit Tricks, Tropfen und Drogen manipuliert werden, doch sie zieht die Figuren in einen Wirbel verführerischer und bedrohlicher Ereignisse, in dem Traumseligkeit und Albtraum hautnah beieinander liegen. Es entspinnt sich eine Komödie über das Ausgeliefertsein an die eigene Liebessehnsucht, aber auch ein Spiel um das Theater und seine illusionäre Kraft – einfach genau all das, was William Shakespeare in die Waagschaale geworfen hat, um ein Universum an Gefühlen und Mächten im Mikrokosmos des Individuums abzubilden.

Es spielen mit: Ulrike Knospe, Tim Lee, Peter Lüchinger, Michael Meyer, Erik Roßbander, Petra Janina-Schultz, Markus Seuß und Erika Spalke.

  • Open Air Theater: bremer shakespeare company
  • „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare
  • Mittwoch, 30. Juni 2023, 19 Uhr
  • Schlossinnenhof Weserrenaissance Schloss Bevern
  • (Bei schlechtem Wetter: Stadthalle Holzminden)

Kartenreservierung und -vorverkauf: Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel.: 0 55 31- 707 148 und – 140, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Tageskasse öffnet um 18 Uhr. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des Themenjahres „IM GARTEN. Vom Teilen, Tauschen und Schenken bei Paula Tobias“ im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern: www.schloss-bevern.de.

Foto:  Menke