Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 24. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Holzminden (red). Im Namen des gesamten Kreispräventionsrates freut sich Holzmindens Bürgermeister Christian Belke als 1. Vorsitzender des Kreispräventionsrates schon jetzt auf die Veranstaltung. „BesucherInnen haben am 16. Mai 2023 in unserer schönen Stadthalle nicht nur die Möglichkeit, sich über die so wichtige Präventionsarbeit im Landkreis Holzminden zu informieren und diese zu unterstützen, sondern zeitgleich mit dem Konzert des Heeresmusikkorps Hannover einen echten kulturellen Höhepunkt zu erleben. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn möglichst viele BürgerInnen des Landkreises dieses tolle Angebot wahrnehmen“. 

Der Kreispräventionsrat Holzminden widmet sich der Verhütung von Straftaten und der Förderung von Sicherheit und Gemeinwohl. In enger Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Landkreis Holzminden, den Kommunen des Landkreises und anderen relevanten Organisationen, wie beispielsweise dem Weißen Ring entwickelt der Kreispräventionsrat Maßnahmen, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen vor Ort zugeschnitten sind. Ein wichtiger Aspekt der Arbeit des Präventionsrates ist die frühzeitige Identifizierung von Risikofaktoren, die zu kriminellem Verhalten führen können. Dazu gehören zum Beispiel soziale Isolation, Drogen- und Alkoholmissbrauch, Schulabsentismus oder auch Arbeitslosigkeit. Durch gezielte Präventionsarbeit soll verhindert werden, dass Menschen in die Kriminalität abrutschen und sich dadurch selbst und anderen Schaden zufügen. Deshalb leistet der Kreispräventionsrat Aufklärungsarbeit, Beratung und sichert die notwendige Bereitstellung von Informationen zum Schutze der BürgerInnen. Hier geht es darum, die BürgerInnen über die Risiken von Kriminalität und Gewalt aufzuklären und sie zu ermutigen, Maßnahmen zu ergreifen, um sich selbst und ihre Gemeinde zu schützen. Dazu können beispielsweise Informationsbroschüren, öffentliche Veranstaltungen und Schulungen gehören. Der Kreispräventionsrat bindet zur Unterstützung von wertvollen Maßnahmen für das Gemeinwohl beispielsweise auch lokale Unternehmen und Einzelhändler ein, um gemeinsam ein sicheres Umfeld zu schaffen. Der Präventionsrat ist zudem eine Anlaufstelle für BürgerInnen, die sich mit Problemen, wie Einbrüchen oder Vandalismus konfrontiert sehen. Insgesamt ist der Präventionsrat eine wichtige Institution, um soziale Probleme in der Stadt und dem Kreis Holzminden zu bekämpfen. 

Um diese bedeutende Arbeit im Sinne der BürgerInnen in Holzminden darzustellen lädt der Kreispräventionsrat zur Ausstellung der Institutionen am 16. Mai ab 16 Uhr in die Stadthalle Holzminden ein. Ziel der Ausstellung ist es, einen Raum zur Vernetzung der Organisationen, Institutionen und Vereine, die vorbildliche Präventionsarbeit in den Kommunen und im Landkreis leisten, zu bieten und Transparenz über die verschiedenen Präventionsangebote und -vorhaben für die BürgerInnen zu schaffen.

Zudem konnte der Kreispräventionsrat das Heeresmusikkorps aus Hannover unter Leitung von Herrn Oberstleutnant Martin Wehn für ein Benefizkonzert ab 19 Uhr gewinnen. Die Einnahmen aus diesem Konzert fließen in die wohltätigen Projekte der Präventionsarbeit und werden eins zu eins dazu verwendet, einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Unabhängig vom Besuch der Präventionsausstellung können die Konzertkarten für 15 Euro über den jeweiligen Bürgerservice der Kommunen des Landkreises Holzminden, die Polizei Holzminden sowie die Stadtmarketing GmbH Holzminden erworben werden. Seien Sie dabei und unterstützen Sie die wertvolle Präventionsarbeit im Sinne der Menschen in unserem Landkreis.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Holzminden/Eckfeld/Schwager_NEU_Eckfeld_01_2023.jpg#joomlaImage://local-images/Holzminden/Eckfeld/Schwager_NEU_Eckfeld_01_2023.jpg?width=295&height=255