Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 24. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Ith/ Eschershausen (kp). Bald steht der zweite Bauabschnitt an, dann muss der Ith wieder voll gesperrt werden. Auf Nachfrage bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr konnte uns Markus Brockmann konkret sagen, dass der zweite Bauabschnitt auf keinen Fall vor Ostern beginnt.

„Die Sanierungsarbeiten werden frühestens ab 3. April beginnen“, so der Leiter des Geschäftsbereichs. Man müsse abwarten, wie sich das Wetter verhält. „Wir wollen eine Winterbaustelle vermeiden“, heißt es weiter. In zwei Wochen könne man konkret sagen, wann der Ith für die zweite Phase der Sanierungsarbeiten gesperrt werden soll. Der endgültige Termin soll frühzeitig bekanntgegeben werden.

In diesem Bauabschnitt soll die Fahrbahn zwischen Scharfoldendorf ab der Spitzkehre und dem Ith-Kamm instandgesetzt werden. Dabei müsse die hangseitige Fahrspur, die deutliche Verdrückungen zeige und von unten her neu aufgebaut werden soll, gesichert werden. Abschließend müsse man auch die Fahrbahndecke auf kompletter Breite erneuern. Für diesen Bauabschnitt sind sechs Monate vorgesehen.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Holzminden/Eckfeld/Schwager_NEU_Eckfeld_01_2023.jpg#joomlaImage://local-images/Holzminden/Eckfeld/Schwager_NEU_Eckfeld_01_2023.jpg?width=295&height=255