Werbung
Mittwoch, 13. Juni 2018 11:29 Uhr

Welche Entwicklung nimmt das Thema „Alkoholverbot an den Teichen“ in Holzminden?

Holzminden (red).  Dr. Adriano Profeta (fraktionslos) bittet den Rat der Stadt Holzminden seinem Antrag zu folgen, wonach zwei Hinweisschilder – am breiten Treppenaufgang in der Nähe des Haarmann-Denkmals sowie in der Nähe des Spielplatzes – aufgestellt werden sollen, um auf das bereits bestehende Alkoholverbot im dortigen Bereich hinzuweisen. Mit den aufgestellten Hinweisschildern, die per Piktogramm bildlich auf das Verbot hinweisen sollen, wird auf Paragraph 4 der Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt Holzminden hingewiesen, auf dessen Basis das ausgesprochene Alkoholverbot besteht. Inwieweit dieses Verbot juristisch tragbar ist, bleibt umstritten.
Gemäß dem Antrag Dr. Profetas sollen die Hinweisschilder auf Geldbußen von bis zu 5.000 Euro für bei Zuwiderhandeln hinsichtlich eines Alkoholkonsums hinweisen. Das Ordnungsamt soll wiederum wöchentlich die Einhaltung des Verbots kontrollieren und resultierende Ergebnisse in Ausschüssen halbjährlich präsentiert werden.
Doch welche Meinung vertreten die Einwohnerinnen und Einwohner Holzmindens? Die Redaktion war in der Parkanlage unterwegs und hat Meinungen in dieser Sache eingeholt.

Video: J. Patzer/ H. Kleeschulte

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.