Hannover (red). 115 neue Coronafälle hat das Land Niedersachsen binnen 48 Stunden zu verzeichnen. Von Sonntag auf Montag ist die Zahl der Coronafälle um 83 Fälle angestiegen, von Montag auf Dienstag um 32 Fälle. Nachdem von Sonntag auf Montag besonders Göttingen (+37 Fälle) zur Zunahme geführt hat, sind von Montag auf Dienstag unter anderem 12 neue Fälle in der Region Hannover gemeldet worden. Der Landkreis Holzminden ist weiterhin coronafrei.

12.581 Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus sind demnach bis Dienstag, 13 Uhr in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) gemeldet worden.

Insgesamt 610 an Covid-19 Erkrankte wurden dem NLGA (bis 10 Uhr) als verstorben gemeldet. Über Details kann die zuständige Kommune Auskunft geben. Genesen sind in Niedersachsen nach einschlägiger Hochrechnung* 10.825 der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. Das entspricht 86,0 Prozent.

Insgesamt sind zurzeit 1.146 aktive Infektionen in Niedersachsen bekannt. Während Ende Mai bereits unter 1.000 aktive Infektionen gezählt worden sind, pendelt sich dieser Wert zurzeit bei etwas über 1.100 ein.

In niedersächsischen Kliniken werden derzeit 330 mit dem Virus infizierte Patientinnen und Patienten behandelt: Davon liegen 260 Erwachsene auf Normalstationen, 70 Erwachsene benötigen intensivmedizinische Behandlung. Auf den Intensivstationen müssen 33 Erwachsene beatmet werden, davon fünf auf einem ECMO-Platz.