Montag, 24. September 2018 08:57 Uhr

Der Landkreis Holzminden unterstützt beim Moorbrand in Meppen

Kreis Holzminden/Meppen (rus). Mit rund 30 Einsatzkräften sind Feuerwehren aus dem Landkreis Holzminden am Sonntagabend nach Meppen ausgerückt. Nach kurzer Einweisung am Sammelplatz in Kirchbrak setzte sich der erste Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft, der sich aus wasserführenden Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren aus Heyen, Ottenstein, Halle, Dielmissen, Grünenplan, Polle und Kirchbrak zusammen setzt, noch am Abend in Bewegung. Benötigt werden bei dem Großbrand in Meppen, bei dem bereits über 1.300 Einsatzkräfte aus ganz Niedersachsen im Einsatz sind, geländetaugliche Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. Der Holzmindener Fachzug wurde zur Unterstützung gezielt angefordert.

Erst gegen 17 Uhr am Sonntag wurde bekannt, dass die Kreis Holzmindener bei dem verheerenden Moorbrand im Emsland Unterstützung leisten sollen. Der Kreisbrandmeister Jens Heinemeyer und der Bereitschaftsführer Thomas Planke begleiten den Zug und koordinieren den Einsatz der Kreis Holzmindener Einsatzkräfte vor Ort. Einstellen müssen sich die Helfer zunächst auf einen rund 48-stündigen Einsatz.

Foto: Feuerwehr Holzminden

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite holzminden-news.de