Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 31. Dezember 2019 09:15 Uhr

44,5 Millionen Euro für den Sport 2020: Höchste Sportförderung in der Geschichte des Landes Niedersachsen

Niedersachsen (red). Mit der Verabschiedung des Haushaltes für 2020 steht fest: Dem organisierten Sport in Niedersachsen stehen im Jahr 2020 mit rund 44,5 Millionen Euro so viele finanzielle Mittel zur Verfügung wie noch nie zuvor in der Geschichte des Landes. Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, sagt: „Die Sportförderung in Niedersachsen steht auf sicheren Beinen und wir haben wichtige Weichen gestellt, damit das auch in Zukunft so bleibt. Ich bin davon überzeugt: Jeder Euro ist gut investiert. Die Landesregierung sendet damit ein starkes Signal für den Sport in Niedersachsen.“

Die Sportförderung in Niedersachsen basiert auf dem Niedersächsischen Sportfördergesetz (NSportFG), das dem Landessportbund Niedersachsen e.V. (LSB) und den in ihm zusammengeschlossenen Sportorganisationen und -vereinen einen Rechtsanspruch auf finanzielle Förderung gibt. Ab 2020 wird die jährliche Finanzhilfe an den LSB um 3,7 Millionen Euro auf insgesamt 35,2 Millionen Euro erhöht. Darüber hinaus erhält der LSB am Ende eines Jahres 25 Prozent von den Mehreinnahmen aus den Glücksspielabgaben. Der Anteil, den der LSB 2019 davon als Finanzhilfe erhält und im Jahr 2020 verausgaben wird, beträgt 3,8 Millionen Euro und ist damit so hoch wie nie. Fünf Millionen Euro bekommt der LSB ebenfalls zusätzlich für den vereinseigenen Sportstättenbau sowie weitere 500.000 Euro für die Förderung der Integration im und durch Sport.

Pistorius: „Breiten- und Leistungssport, Integration, Inklusion, Ehrenamtliches Engagement und vieles mehr – der Beitrag des Sports ist vielfältig und unerlässlich für unsere Gesellschaft. Als Landesregierung wollen wir dazu beitragen, dass der Sport gute Rahmenbedingungen bekommt, dazu gehört auch die finanzielle Ausstattung. Mit rund 44,5 Millionen Euro erreichen wir 2020 die höchste Sportförderung in der Geschichte des Landes.“

Auch der Sporthaushalt im Ministerium selbst wird im kommenden Jahr gestärkt. 350.000 Euro stehen 2020 für die Finanzierung des Instituts für angewandte Trainingswissenschaften, der Nationalen Anti-Doping Agentur und zur Förderung von Sportveranstaltungen zur Verfügung. Darüber hinaus soll Special Olympics Niedersachsen mit 150.000 Euro unterstützt werden.

Minister Pistorius: „Mit dem bereits in diesem Jahr aufgelegten kommunalen Sportstättensanierungsprogramm und dem Tag des Sports im nächsten Jahr in Cuxhaven setzen wir auch als Landesregierung eigene und wichtige Akzente für den Sport in unserem Land.“

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang