Werbung
Donnerstag, 30. November 2017 09:20 Uhr

Nachtrag der Polizei zur Öffentlichkeitsfahndung - Polizei sucht nur noch männlichen Täter

Höxter (red). Die Identität der weiblichen Person auf dem veröffentlichten Bild der Ursprungsmeldung ist geklärt. Es steht fest, dass es sich bei der Frau um eine unbeteiligte Person handelt und sie mit den strafbaren Geldabhebungen nichts zu tun hat. Bei der auf dem Bild gezeigten Person handelt es sich um eine normale Kundin der Bank. Bei der Auswertung der Kamerabilder des Geldautomaten ist es zu einem Fehler gekommen und es wurde ein falsches Bild zur Veröffentlichung freigegeben. Die Kreispolizeibehörde Höxter bitte, die ursprüngliche Pressemeldung nicht weiter mit dem Bild der Frau zu veröffentlichen oder in den sozialen Medien zu teilen.

Ursprungsmeldung: Einer 75-jährigen Frau aus Höxter ist zwischen dem 08.08.2017 und dem 18.08.2017 die Geldbörse abhandengekommen, in der sich u.a. die EC-Karte der Frau befunden hat. Mit dieser EC-Karte wurden dann am Wochenende vom 19.08.2017 bis zum 21.08.2017 Geldbeträge an Geldautomaten der Filialen der Norddeutschen Landesbank in Holzminden, der Raiffeisenbank Baunatal in Lohfelden und der Volksbank in Göttingen-Groß-Ellershausen widerrechtlich abgehoben. Die EC-Karte wurde am 22.08.2017 bei einer versuchten Geldabhebung an einem Geldautomaten der Sparkasse im Thüringischen Ilmenau eingezogen. Die Geldabhebungen sind von zwei unterschiedlichen Personen, einer Frau und einem Mann, getätigt worden. Gemäß eines Beschlusses des Amtsgerichtes Paderborn wird die Veröffentlichung von Lichtbilder der Tatverdächtigen angeordnet. Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen oder sonstige sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Höxter, Tel. 05271 - 9620, entgegen.

Foto: Polizei

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.