Werbung
Montag, 04. September 2017 14:39 Uhr

Vollsperrung der L550 nach tödlichem Verkehrsunfall

Holzminden (red). Am heutigen Montagvormittag, gegen 11.37 Uhr, kam es auf der Landesstraße 550 zwischen der Abzweigung Allernbusch und Holzminden zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 61-jähriger PKW-Fahrer getötet wurde.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam der aus Richtung Lüchtringen kommende Fahrzeugführer mit seinem grauen Kia aus noch ungeklärten Gründen in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dortigen Baum. Der Fahrzeugführer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus seinem total zerstörten Fahrzeug geborgen werden.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der 61-Jährige bereits nicht mehr ansprechbar. Die Feuerwehr versuchte noch eine ,,Crashrettung" einzuleiten. Der Notarzt konnte anschließend jedoch nur noch den Tod feststellen.

Wegen der Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die L550 für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.